Trauma Buster Technik (TBT) ist eine Methode,

um die Symptome von posttraumatischem Stress zu lösen

Die Trauma Buster Technique (TBT) wurde von Rehana Webster zur Auflösung von Traumata und speziell für die Lösung posttraumatischer Symptome entwickelt und wird mittlerweile weltweit sehr erfolgreich eingesetzt. Sie eignet sich nur für Traumatisierungen, an die Sie sich erinnern können. 

Die engagierte Australierin hat zehn Jahre an der Verfeinerung ihrer Technik gearbeitet und blickt zurück auf große Erfolge in ihrer Arbeit mit traumatisierten Erwachsenen und Kindern, Haftinsassen, Flüchtlingen und Soldaten.

Die Trauma Buster Technique (TBT) ist eine Kombination von Klopfakupressur und Neurolinguistischem Programmieren (NLP). Durch bestimmte Techniken wird die Erinnerung eines Traumas oder einer posttraumatischen Belastungsstörung sozusagen entkoppelt und neu abgespeichert.  Die Erinnerungen, Gefühle oder Bilder verlieren dadurch ihre  "Macht " über die jetzige Lebenssituation und haben somit keinen Einfluss mehr auf die Gegenwart.

TBT wirkt schnell, kraftvoll und anhaltend und bringt Freiheit und Lebensqualität zurück.

Meine TBT-Trainerin Maya de Vries beschreibt ein Trauma wie folgt: 

Ein Trauma kann man sich wie einen Blindgänger vorstellen: eine Bombe, die unter der Erde verschüttet liegt. Diese Bombe - egal wie lange sie sich dort unbemerkt befindet - bleibt hoch explosiv. Mit TBT entschärft man eine solche Bombe, indem man deren Zündung entfernt.